Hamburger Hallig

Im 17. Jahrhundert kauften 2 Hamburger Kaufleute, die Gebrüder Amsinck, einen Teil der damaligen großen Insel Strand, deichten ihr neues Land ein und machten ihn somit zu einem Koog, dem „Amsinck-Koog“.
Doch schon 1634 zerstörte die verheerende Sturmflut (die Zweite Grote Mandränke oder auch Burchardiflut genannt) den Koog. Üb­rig blieb nur die Warft mit dem „Ham­bur­ger Haus“. Die aber­mals nach 1634 neu er­rich­te­ten Dei­che wur­den be­reits 1711 (die Weihnachtsflut) wieder völlig zer­stört, sodass der Amsinck-Koog wie­der zur einer Hal­lig wur­de.

Der Sturmflutpfahl verdeutlicht den für die damalige Zeit extremen Wasserstand von 1634

Neben der Halbinsel Nordstrand, der Insel Pellworm und der Hallig Nordstrandischmoor ist die Hamburger Hallig somit ein Überrest der damaligen Insel Strand.

die Hauptwarft der Hallig

Seit 1875 ist die Hallig durch einen 4 km langen Damm mit dem Festland verbunden.
Seitdem bildet sich das Vorland der Hallig immer weiter aus. Eine üp­pi­ge, ar­ten­rei­che Salz­wie­sen­land­schaft entstand. Im Som­mer wo­gen die Stran­dastern wie ein blau­es Blü­ten­meer. Die Salzwiese ist Brut- und Rast­ge­biet für Rot­schen­kel, Aus­tern­fi­scher, Sä­bel­schnäb­ler und Gro­ßer Brach­vo­gel. Im Früh­jahr und im Herbst ras­ten hier bis zu 30.000 Nonnen­gän­se.

Auf der Hauptwarft befindet sich der Hallig-Krog. Das Restaurant wird betrieben vom ehemaligen Küchendirektor des Kreuzfahrtschiffes „MS Deutschland„.
Es werden vor allem regionale Gerichte aus Nordfriesland angeboten (z.B. Wattenmeersalat: knackige Blattsalate und Sylter Zuckeralgen in Kräutervinaigrette mit frischen Nordseekrabben und hausgebackenem Dinkelbaguette)

Hallig-Krog

Es gibt noch 2 weitere kleine Warften, die Kuhberg-Warft und die Schafsberg-Warft.
Der Kuhberg liegt etwa 300 m südlich der Hauptwarft. Die Warft ist unbebaut und dient als Rettungshügel für Schafe bei leichten Landuntern.
Auf etwa halbem Weg vom Festland, liegt die Warft „Schafberg“ mit dem kleinen Haus der NABU-Station.

An der zur Nordsee zugwandten Seite bietet die Hamburger Hallig eine ganz besondere Aussicht auf den Nationalpark Wattenmeer. Hier läßt sich super entspannen oder baden oder wattwandern.

relaxen am Grünstrand der Hallig

Durch die zentrale Lage kann man von hier aus fast alle heute noch existierenden Halligen sehen.

Blick zu den Warften der Hallig Nordstrandischmoor

Die Hamburger Hallig ist zu Fuß, mit dem Rad und gegen Gebühr mit dem Auto erreichbar.

One reply to “Hamburger Hallig

Schreibe eine Antwort zu arnoldnuremberg Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star